Die Wasserburg Liepen liegt im gleichnamigen Ort Liepen, einem Ortsteil der Gemeinde Gielow. Sie ist eingebettet in die atemberaubende Landschaft zwischen Mecklenburger Schweiz und der Seenplatte, östlich des Malchiner Sees und nördlich der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Jahre 1337 wurde die Adelsfamilie Hahn, deren Stammsitz Basedow sich ein wenig weiter westlich befand, mit Burganlage und Gut Liepen belehnt. Die Wasserburg wurde vermutlich zu dieser Zeit als Herrschaftssitz und Wehranlage errichtet. Dazu wurde ein sichelförmiges Soll durch eine bis zu 30 Metern breiten Graben im Osten ergänzt, wodurch eine geschlossene Insellage entstand. Im Norden und Westen soll die Insel von einer Mauer geschützt gewesen sein. Überliefert sind mindestes ein Treppenturm an der Ostseite und evtl. einem weiteren auf der Ostseite, was auf eine Mehrgeschossigkeit der Burg hinweist, sowie ein zweites Wirtschaftsgebäude auf der Insel. Die Nordseite war mit einer festen Mauer geschützt. Westlich am Festland stand ein großes, bewohntes Torhaus. Vermutlich war der Burggraben außerhalb der Insel von einem Palisadenzaun und dichtem, geknicktem Dornengesrüpp umgeben.

Nach Ende des Dreißigjährigen Krieges verlor die Burg ihre Bedeutung als Wehranlage und verfiel. Liepen hatte nur noch wenige Einwohner.

Im Jahre 1700 wurde ein Herrenhaus im Stiel des ländlichen Barock auf den erhalten gebliebenen Kellergewölben gebaut. Es ist ein massiv wirkender Bau mit fast quadratischem Grundriss, der wohl ursprünglich fachsichtig gewesen war.

Bis zur Enteignung im Jahr 1945 blieb es im Besitz der Familie Hahn und wurde danach als Wohnhaus genutzt. Von 1996 bis 1998 wurde die Anlage wegen seiner herausragenden Bedeutung als Baudenkmal unserer Region umfassend saniert. Das heutige Erscheinungsbild der „Wasserburg“ Liepen entspricht vermutlich dem von 1700.

Seit Juli 2015 besitzt die Familie Hahn die Wasserburg und hat dort u.a. die Hahnsche Gutsmanufaktur eingerichtet. Die 6-köpfige Familie lebt auch privat dort. Im Hofladen kann man den Bitterlikör, die Alte Pomeranze, verkosten und erwerben. Es werden u. a. kulturelle Veranstaltungen organisiert und die Räumlichkeiten können für Feierlichkeiten gemietet werden. Der Park mit seinem Obst- und Gemüsegarten sowie der angelegten Kräuterspirale ist öffentlich zugänglich und lädt zu Spaziergängen und zum Verweilen ein. Zu besonderen Anlässen werden Führungen angeboten.

Die Wasserburg Liepen, eingebettet in den Burggraben und den kleinen, malerischen Park, ist heute ein besonderer touristischer Höhepunkt in der Mecklenburgischen Schweiz. Wer den Kummerower See und seine Landschaft besucht, sollte sich einen kleinen Ausflug beispielsweise mit dem Fahrrad nicht entgehen lassen. Liepen besitzt einen wunderschönen Badesee, ist direkt am Wald gelegen und umgeben ist von vielen, interessanten Ausflugszielen. Das berühmte Schloss Basedow liegt in unmittelbarer Umgebung.